13 Dez

Pariser Fashion Week 2011

Die Spannung steigt – wird Michael Kors auf der Pariser Fashion Week seine neue Uhrenkollektion präsentieren oder nicht? Woher kommt überhaupt das Gerücht, dass er auf Uhren verzichten will und seine gesamte Kreativität der Mode, den Schuhen und den Taschen widmen wird? Nun, die Schlussfrage eines kürzlich geführten Interviews mit einer der größten Modezeitschriften beantwortete Michael Kors mit dem Satz: „Dem Glücklichen schlägt keine Stunde!“, begleitet von einem strahlenden Lächeln.

Es besteht aber die berechtigte Hoffnung, dass es sich wirklich nur um ein Gerücht handelt. Denn aus gut unterrichteten Kreisen war zu hören, dass Michael Kors Uhren sehr wohl an einer neuen Uhrenkollektion arbeitet und diese in gewohnter Manier in Paris vorstellen wird. Ein Segen für alle Kors-Uhren-Süchtigen, die ihrem neuen Look zeitgemäß – im wahrsten Sinne des Wortes – mit einer Uhr von Michael Kors den letzten Schliff geben wollen. Sogar erste Details sickerten schon durch. So wird Kors 2011 verstärkt auf Bicolor setzen. Allerdings nicht in gewohnter Art und Weise, sondern in Kombinationen von Weiß- und Rotgold sowie schwarzem Titan und Rotgold, beides lässt trendbewusste Modeherzen schon jetzt höher schlagen. Im Bereich der Uhren ohne Materialmix bleibt sich Kors treu: Klassische Eleganz, gepaart mit schickem Design und unschlagbarer Funktionalität. Was die Klassiker insgesamt angeht, setzt Michael Kors weiter auf seine bewährten Designs, die Gehäuse der Uhren werden nur insgesamt flacher. Dies hebt das angenehme Tragegefühl noch hervor. Bänder findet man in schlicht-eleganter Form ebenso wie verschlungen und gekordelt. Die neue Farbigkeit, in Verbindung mit den exklusiven Bändern und den flachen Gehäusen, gibt den Chronographen von Kors eine schwebende Leichtigkeit. Kors am Handgelenk macht an, wieder einmal!

Die Dauerbrenner der letzten Saison in knalligem Pink und Orange, besonders beliebt bei jugendlichen Kundinnen, löst Kors ab durch frische, kühle Aquatöne und strahlende, warme Gelbtöne. Damit unterstreicht er seine aktuelle Frühjahrs- und Sommermode 2011, die ebenfalls zahlreiche Modelle in Sonnen- und Wasserfarben bietet. Hochwertige leichte Kunststoffe machen die farbenfrohen Hingucker zu einem ganz besonderen Trageerlebnis. Offen bleibt zuletzt nur eine Frage, die sich Fashionistas stellen: Leiste ich mir eine neue Kors-Uhr – oder vielleicht gleich zwei?