13 Dez

Französisch lernen ? eine Herausforderung

In der heutigen Zeit werden Fremdsprachen immer bedeutender. Im Laufe eines Universitätsstudiums stellen die Studenten eine Minderheit dar, die keinen längeren Auslandsaufenthalt machen. Bei vielen Unternehmen werden Bewerber schon von Vornherein abgelehnt, sofern sie keinen Auslandsaufenthalt nachweisen können. Neben neuen Erfahrungen zu sammeln steht natürlich das Erlernen beziehungsweise Verbessern einer Fremdsprache als eines der wichtigsten Ziele.

Hierbei ist Französische eine große Herausforderung. Englisch hingegen ist immer etwas leichter. Man ist mit der Sprache vertrauter, weil sie durch englische Lieder und die Medien präsenter ist als die französische Sprache. Umso besser ist es, wenn man beispielsweise bei einer Bewerbung außerordentlich gute Kenntnisse in der französischen Sprache nachweisen kann, da Englisch häufig schon als Grundvoraussetzung bei vielen Unternehmen gilt.

Eine Sprachreise bietet sich hierbei als tolle Möglichkeit an, sein theoretisches Wissen zu vertiefen, gleichzeitig aber auch seine gelernten Fertigkeiten in der Praxis umzusetzen. Das Problem ist hierbei nur, dass man zu Beginn sich oft unschlüssig darüber ist, welche Sprachschule man aufsuchen soll. Man möchte schließlich das beste Preis-Leistungsverhältnis erhalten und eine optimale fachliche Betreuung während der Reise erhalten.

Ein Branchenbuch ist dabei eine Möglichkeit, sich über Sprachschulen in der gewünschten Gegend zu informieren. Da viele Branchenbücher mittlerweile im Internet vertreten sind, ist die Suche in der Regel äußerst einfach. Man gibt beispielsweise als Suchbegriff „Sprachschule Marseille“ ein und schon findet man passende Ergebnisse.

Oft führt auch ein Link von dem Branchenbuch zur Sprachschule, sodass man sich über die Homepage noch zusätzliche Informationen holen kann. Sehr hilfreich ist es auch, wenn man sich Bewertungen und Erfahrungsberichte ansieht von Leuten, die bereits die Sprachschule besucht haben. Hierbei kann man sich wertvolles Feedback holen und eine eventuell große Enttäuschung ersparen. Achtet man aber auf diese Dinge, so kann eine Sprachreise ein enormer Gewinn sein und die Sprachkenntnisse können erheblich verbessert werden.

13 Dez

Inneneinrichter zaubert tolle Hotels

Herrlich! Ich habe gestern einen Prospekt aus dem Reisebüro zum Thema „Städtereisen“ angeschaut und war sehr angenehm überrascht: Die Hotels in Frankreich, die ich mir angesehen habe, sahen allesamt sehr einladend aus, weil sie so stimmungsvoll eingerichtet waren. Da haben die Inneneinrichter ganze Arbeit geleistet!! Doch woraus kommt es uns Urlaubern eigentlich an, wenn wir verreisen? Wir haben ein paar Hotelfachleute sowie einen Inneneinrichter danach gefragt.

Jacques (Hotelbesitzer): „Ich denke das Wichtigste für unsere Gäste ist es, dass sie sich wie zu Hause fühlen können. In unserem Hotel bleiben den Gästen keine Wünsche offen, sie müssen nicht einmal einen Föhn oder Handtücher einpacken. Auf diese Weise reduzieren wir ihnen schon den Stress beim Kofferpacken. Auch Parkplätze gibt es direkt am Haus und das, obwohl wir mitten in der Stadt sind. Ich denke auch, dass gerade die Lage eines Hotels in einer Stadt wie Paris sehr entscheidend ist – zumindest für die Urlauber, die eine Städtereise planen. Es ist doch schön, das Hotel zu verlassen und mitten im Geschehen zu sein. Und trotzdem bekommen unsere Gäste von dem Treiben draußen nichts mit, wenn sie ihre Fenster geschlossen haben.“

Mathilde (Inneneinrichterin): „Der Wohlfühlcharakter eines Hotels hängt entscheidend mit der Inneneinrichtung zusammen. Ich nehme den Charakter eines Hauses sehr ernst. Wenn es sich beispielsweise um ein Original Jugendstil – Haus handelt, richte ich die ganze Inneneinrichtung nach diesem Stil aus. Ansonsten lege ich viel Wert auf freundliche Farben beziehungsweise Farbakzente, die mit Bedacht ausgewählt sind. Dadurch können Räume größer, kleiner oder auch gemütlicher wirken – je nachdem, was erwünscht ist.“

Claude (Gastwirt): „Was Urlauber an Frankreich lieben, sind die typischen Spezialitäten des Landes. Natürlich möchte hier jeder unsere landestypischen Gerichte und Nachspeisen probieren. Mein Restaurant ist vor allem wegen seiner guten Weinauswahl beliebt. Ich denke, als Gastwirt muss man einen guten Spagat hin bekommen zwischen der Versorgung der Touristen und der der Einheimischen, die dann doch andere Bedürfnisse haben.“

13 Dez

Ferienhaus in der Bretagne

Urlauber, die ein Ferienhaus in der Bretagne mieten, begeben sich in eine der faszinierendsten Regionen Frankreichs. Die im Westen des Landes gelegene Halbinsel wird im Norden, Süden und Westen vom Atlantik begrenzt.

Die einzigartige Landschaft ist geprägt von einem mehr als 100 Kilometer langen Küstengebiet, welches sich von der nördlich gelegenen Côte d’Emeraude bis zur südlich gelegenen Côte d’Armor ausbreitet. Das Klima dieser Region ist relativ mild mit Temperaturen von 7 bis 10 Grad im Winter und 17-22 Grad im Sommer, was einen Aufenthalt zu allen Jahreszeiten angenehm macht.

Die knapp 4 Millionen Einwohner der Bretagne sind in den vier Départements „Côte du Nord“; „Ill-et-Vilaine“; „Morbinan“ und „Finistere“ zu Hause. Die Region ist insbesondere von kleinen verträumten Ortschaften geprägt, kann mit Brest, Rennes, St. Malo und St. Brieux allerdings auch größere Städte vorweisen.

Bretagne – ein Fest für den Gaumen
Besucher der Region sind regelmäßig von der exzellenten Küche der Bretagne beeindruckt. Die meisten der Rezepte haben es im Laufe der Zeit zu internationalem Ruhm gebracht. Besonders köstlich sind die verschiedenen Muschelgerichte, Austern sowie Hummer- und Langustenspezialitäten. Ebenfalls größter Beliebtheit erfreuen sich die köstlichen Fischgerichte wie beispielsweise Seezungen, Lachse, Makrelen und Forellen. In Rennes können Urlauber in den Genuss exquisiter Geflügelgerichte kommen.

Bretagne – einzigartige Sehenswürdigkeiten
Die Bretagne bietet ihren Gästen eine Vielzahl an einzigartigen Sehenswürdigkeiten. Zu den beliebtesten Attraktionen zählen dabei die Badeorte La Baule und Roscoff, in denen Urlauber endlose weiße Sandstrände entlangspazieren können. Ebenfalls sehenswert ist der berühmte Ort Pont Aven, die Heimat des französischen Malers Gaugin. Der Ort fasziniert insbesondere mit zahlreichen Wassermühlen. Nicht minder interessant gestaltet sich ein Besuch der Menhire Steine in der Gemeinde Carnac. Die Zusammenstellung der Steine erinnert an das englische Stonegenge.

Bretagne – wunderschöne Ferienhäuser
Bei der Wahl einer geeigneten Unterkunft in der Bretagne sollten Urlauber ernsthaft über ein Ferienhaus nachdenken. Diese lassen sich in sämtlichen Regionen der Bretagne finden und sind zumeist sehr komfortabel ausgestattet. Dabei können sowohl jahrhunderte alte Backsteinbauten mit Kamin als auch moderne Ferienhäuser gebucht werden. Eine Vielzahl der Ferienhäuser der Bretagne befindet sich in unmittelbarer Nähe zur Atlantikküste. Dies gibt Urlaubern die Möglichkeit bei Wanderungen die herrliche Region zu entdecken, oder sich am Strand zu entspannen. Auch unter finanziellem Gesichtspunkt sind Ferienhäuser Hotelzimmern vorzuziehen.

13 Dez

Auslandssemester: Umzugskartons gepackt?

Frankreich ist ein beliebtes Land, wenn es um Auslandssemester geht. Hier verbringen Studenten gerne ein, zwei oder gleich mehrere Semester. Besonders interessant ist dies natürlich für diejenigen, die etwas mit Französisch studieren, wie etwa ein Lehramt oder für angehende Übersetzer/innen. Hilfe, einen Platz für das Auslandsstudium zu finden, gibt es unter anderem über die Universität, an der man eingeschrieben ist. Sind alle Formalitäten geregelt, gibt es nur noch Eines: Umzugskartons packen und auf ins Abenteuer!

Denn abenteuerlich ist ein Auslandsaufenthalt während der Studienzeit sicherlich. Schließlich prasseln hier ganz viele neue Eindrücke auf einen herab. Zum Einen muss man sich erst einmal zurecht finden, den neuen Wohnort kennen lernen, sich verständigen. Es ist aufregend, die neue Gegend zu entdecken. Zu schauen, wo es die besten Croissants gibt, beispielsweise. Zum Anderen sind da natürlich die vielen neuen Menschen, die man während seiner Zeit in Frankreich kennen lernen wird.

Um sie herum wird es viele Geschichten geben, die man erlebt und sich auch nach Jahren noch erzählen wird. Für Singles ist vielleicht sogar die große Liebe dabei?! Diejenigen unter euch, die bereits in festen Händen sind, werden während eines Auslandsstudiums natürlich besonders hart auf die Probe gestellt. Kann die Beziehung die räumliche Trennung verkraften oder wird die Sehnsucht zu groß bzw. lebt man sich vielleicht sogar auseinander? Fragen über Fragen.

Auch ist es für viele ein großer Schritt, sich zum ersten Mal so richtig auf eigenen Beinen gestellt zu fühlen. Keine Eltern, die einem zur Not mal eben den Wagen leihen können. Keine beste Freundin, die man anrufen kann und die vorbei kommt, wenn es einem schlecht geht. Zumindest am Anfang nicht. Denn eines ist sicher: Neue Freunde wird man auch in Frankreich finden. Also nur Mut und immer dran denken: Nach diesen Erfahrungen wird man um Einiges reifer sein. Vor allem, was Verantwortung betrifft.

13 Dez

Heizöll in Frankreich kaufen?

Die Heizölpreise beginnen allmählich wieder zu steigen. Keine erfreuliche Meldung für uns Verbraucher! Viele haben Angst davor, dass die Preise für Heizöl in den nächsten Jahren wieder so rasant steigen, dass sie ein Niveau erreichen, welches dem Jahre 2008 ähnelt. Dies wäre für viele Bürger eine Katastrophe. Aus diesem Grund haben sich einige Deutsche, die an der Grenze zu Frankreich wohnen, bereits gefragt, ob es nicht günstiger wäre, Heizöl aus Frankreich zu ordern.

Schließlich könnte es ja sein, dass sich dadurch einige Kosten einsparen ließen. Wir möchten dies nun einmal für Sie überprüfen. Momentan stimmt es, dass man in Frankreich weniger für Heizöl zahlen muss. Da liegt es nahe, sich damit zu befassen, ob eine Heizölbestellung, die man in Frankreich tätigt, auch für einen deutschen Bürger günstiger wäre – trotz der Überführungsgebühren.

Dies gilt es zu beachten, wenn Sie Heizöl in Frankreich bestellen wollen oder über einen Dritten bestellen: Für Sie fallen keine französischen Steuern an doch der Händler hat bei der Überquerung der Grenze Steuern zu zahlen und zwar die deutsche Mineralöl- sowie Umsatzsteuer. Außerdem wird der Händler aus Frankreich folgende Steuern auf den aktuellen Heizölpreis abwälzen: Mineralölsteuer bei leichtem Heizöl 61,35€ pro 1000l bzw. bei schwerem Heizöl 25€ pro 1000l und eine Umsatzsteuer, welche bei 16 Prozent liegt.

Betrachtet man diese zusätzlichen Kosten, die durch die Überführung entstehen, so lässt sich abschließend sagen, dass es wenig Sinn macht, sich als Deutscher Heizöl aus Frankreich liefern zu lassen. Durch die Kosten, welche am Zoll entstehen, kann der vormals günstige Einkaufspreis aus Frankreich nicht mehr gehalten werden. Suchen Sie sich also lieber einen guten Händler in Deutschland bzw. überlegen Sie doch einmal, auf andere Energieformen umzusteigen. Wie wäre es mit Erdgas? Vergleiche der Preisentwicklung von Erdgas und Erdöl können Sie auch online einsehen. Viel Erfolg beim Kauf!

13 Dez

Urlaubsträume an der Wand

Wo früher Fotos von Sonnenuntergängen hingen und Postkarten liebevoll gerahmt die Wände verzierten, hängen heute trendige Wandaufkleber, die Ihren Alltag freundlicher machen und Ihrer Wohnung ein neues Gesicht verleihen.

Gerade wenn man keine Lust auf Tapezieren oder Streichen hat, bietet sie die Möglichkeit kostengünstig und kinderleicht seine Räume mit Wandaufkleber zu verschönern.

Für Frankreichfans steht eine riesige Auswahl an Motiven , Sprüchen, Zitaten, Comics oder Ornamenten zur Verfügung, die es einem nicht gerade einfach macht, den richtigen Aufkleber für die Kaffeeecke, Wohnzimmer, Schlafzimmer, Bad oder Küche zu finden. Ob Eiffelturm, Café au lait, Blüten oder „La vie en rose“-Spruch an der Wand – Sie werden sicher einen Wandsticker finden, der zu Ihnen passt.

Die Wandaufkleber sind sehr einfach in der Handhabung:

– Wandaufkleber von der Folie abziehen und an einer trockenen, fett- und staubfreien Oberfläche aufbringen

– Auch für Rauhfaser, Glas, Scheiben und Möbel geeignet

– Rückstandslose Entfernung

Lassen Sie sich einfach von Ihrem letzten Frankreich Urlaub oder einem französischen Chanson inspirieren. Sie können meistens sogar die Farbe und die Größe des jeweiligen Motivs aussuchen. Viele Online Shops schicken auch vorher Farbmuster zum, damit man sieht, wie die Farbe des Wandstickers mit dem Rest des Raumes korrespondiert.

Trendsetter waren die Franzosen: Wandaufkleber, auch Wandsticker genannt sind DER Trend im Bereich Innendekoration und Wandverschönerung. Aus Frankreich kamen die ersten Motive zum Aufkleben.

Das Praktische ist, dass man die Wandsticker auch auf Fliesen, glatt polierten Möbeloberflächen, Scheiben und Glas aufbringen kann. So muss man Omas antike Truhe nicht gleich mit Lackfarbe für immer bemalen, sondern kann mit der einfachen Wandaufkleber Methode ganz einfach das alte Möbelstück aufpeppen, ohne es dabei im Grunde zu verändern.

Als Frankreich Fan möchten Sie Ihre Liebe zu dem Land auch anderen mitteilen? Dann bekleben Sie doch Ihr Auto mit einem witzigen Spruch auf Französisch oder Ihr Wohnmobil mit mediterranen Motiven! Wandaufkleber bieten jedem die Möglichkeit seinen Lifestyle individuell auszudrücken.

13 Dez

Saunieren wie Gott in Frankreich

In diesem Jahr hatte Brigitte Wegener aus Köln für ihren Urlaub nur einen Wunsch: Zwei Wochen leben wie Gott in Frankreich. Am liebsten in einem exklusiven Hotel mit Pool, Sauna und allem drum und dran. Gar nicht so leicht, das mit den Ideen von Ehemann Holger und den Ansprüchen der beiden halbwüchsigen Kinder zu vereinbaren. Oder doch nicht?

Holger wollte in die Berge zum wandern, die Kinder dagegen forderten Strand und Meer. Einig war sich die Familie lediglich in der Wahl des Ziels: Frankreich sollte es sein, denn das fehlte noch auf ihrer Liste. Aber Frankreich ist groß und vor allem vielfältig. Da fällt es alles andere als leicht, sich für einen Ort zu entscheiden. Vor allem, wenn die Vorstellungen so weit auseinander klaffen. Wo gibt’s das schon: ein exklusives Domizil mit Pool und Sauna in den Bergen, und das ganze bitteschön direkt am Meer?

Brigitte Wegener machte sich also wenig hoffnungsfroh auf Internetrecherche; sie sah ihren Traum vom Luxusurlaub schon in weite Ferne schwinden. Entweder Berge ODER Meer ODER Sauna und Pool. Auf einer der zahlreichen Frankreichseiten fand sie dann ganz zufällig genau das, was sie sich wünschte: ein zauberhaftes, luxuriöses Ferienhaus in Aquitanien. Das Haus im Stil eines Blockhaus  hatte nicht nur einen Pool, sondern auch eine Gartensauna und einen eigenen Park. Und der Knüller: Berge und Meer waren mit dem Auto nur jeweils eine Stunde entfernt.

So konnte jeder genau das haben, was er sich wünschte. Wandern in den Bergen, Schwimmen im Meer oder Sandburgen bauen am Strand? An jedem Tag dürfte einer der Vier bestimmen, was man machen würde. Oder besser: einer der Drei. Denn Brigitte selbst, das war klar, würde Gott in Frankreich spielen und sich keinen Zentimeter aus ihrem traumhaften Domizil herausbewegen. Den ganzen Tag über Lesen, im Park flanieren und ab und zu mal in die Sauna gehen: Das war genau Brigittes Plan vom Traumurlaub.

Im Endeffekt erlebte somit jeder der Wegeners seinen perfekten Urlaub. Und Urlaubsplanern auf der Suche nach dem richtigen Ziel sei abschließend eines an Herz gelegt: Frankreich hat wirklich für jeden was zu bieten!

13 Dez

Disneyland Paris

Frankreich hat für Urlauber viel zu bieten. Angefangen bei kulinarischen Genüssen der Extraklasse und einer vielfältigen Geschichte über verträumte Strände und Wälder bis hin zu einer pulsierenden Hauptstadt. Kleine Frankreich-Urlauber lockt vor allem das Disneyland Paris mit seinen zahlreichen Attraktionen. In fünf Themenbereichen kann hier nach Herzenslust erobert und entdeckt, gespielt und gelernt werden. Doch wer könnte davon besser berichten als diejenigen, die wirklich da waren? Wir haben einige kleine und große Kinder nach ihren Lieblingsattraktionen gefragt.

Andi, 8: „Am besten von allem war der Abenteuerspielplatz im Adventureland. Auf dem Spielturm fühlt man sich wie Indiana Jones!“

Christoph, 4: „Ich bin mit Peter Pans Gondel ganz hoch über eine Stadt geflogen. Und Donald Duck hab ich auch getroffen!“

Kerstin, 6: „Mir hat das Schloss am besten gefallen. Alles war so schön rosa und mit Glitzer, da kam ich mir vor wie eine Prinzessin im Märchen.“

Thea, 37: „ Die Main Street USA hat mich total beeindruckt, das war ja alles so was von echt! Meine Amerikareise kann ich mir jetzt sparen.“

Michael, 41: „Eigentlich dachte ich, Disneyland sei nur was für Kinder. Da hab ich mich allerdings ganz schön getäuscht: Aus dem Big Thunder Mountain wäre ich am liebsten gar nicht mehr ausgestiegen! Ich komme garantiert wieder!“

Luisa, 14: „Ich mochte vor allem die Filmstudios und das 3D-Kino. Am geilsten ist aber der Rock ’n’ Roller Coaster. Der geht voll ab und danach war mir richtig schlecht.“

Kein Wunder, dass bei so viel Begeisterung sehr oft Tränen kullern, wenn die kleinen Abenteurer wieder nach hause müssen. Aber wer kann den Sprösslingen schon einen eigenen Freizeitpark bieten? Allerdings muss es ja nicht immer gleich eine Achterbahn sein –auch ohne kann es im eigenen Garten ganz schön rundgehen!

Möglich macht’s ein selbst zusammengestellter Spiel- oder Kletterturm mit Strickleiter, Sprossenwand, Rutsche, Schaukel und Hängebrücke. Angesichts einer solchen Attraktion werden Ihre Kinder Mickey, Goofy & Co mit Sicherheit recht schnell vergessen haben. Zumindest bis zum nächsten Frankreichurlaub!

13 Dez

Der Kampf gegen den Feinstaub

Feinstaub, ein Wort, das wir mittlerweile alle kennen. Es scheint jedoch, als ob nur den wenigsten von uns wirklich bewusst wäre, was die als Feinstaub benannten Dieselrußpartikel alles anstellen können. Denn eines ist sicher: Sie sind gefährlich für unsere Gesundheit!!

Feinstaub verursacht Krebs! Laut dem Umwelt – und Prognoseinstitut Heidelberg (UPI) sind es immerhin 8000 Menschen, die aufgrund von Feinstaub – Rußpartikeln von Dieselfahrzeugen sterben. Die Weltgesundheitsorganisation WHO und die EU sagen sogar bis zu 75.000 Tote durch Feinstaub im Jahresdurchschnitt voraus. Zahlen, die schockieren. Dabei ist die Lösung doch so einfach: Man muss lediglich einen Vollfilter in sein Auto einbauen. Somit kann man 99% allen Rußes aus den Abgasen heraus filtern. Natürlich gibt es auch Rußpartikelfilter LKW.

Es dauerte einige Zeit, bis die deutschen Hersteller auch solche Filter in ihre Fahrzeuge einbauen wollten. Ganz anders sah dies in Frankreich aus: Hier haben die Hersteller Peugeot und Citroën seit dem Jahr 1999 die Filter serienmäßig in ihre Wagen eingebaut. Bis auch die Politik in Deutschland sich von dieser Idee überzeugen lies, sollte es jedoch noch einige Jahre dauern. Doch auch diejenigen unter uns, die sich aktuell kein neues Auto kaufen wollen oder können, können aufatmen:

Wer noch ein Altfahrzeug besitzt, kann dieses auch ohne Probleme nachrüsten lassen. Dies geschieht, indem ein solcher Rußpartikelfilter in den Wagen eingebaut wird. Bei dieser Gelegenheit sollte man am besten gleich den Wagen auf den Schadstoffausstoß im Allgemeine überprüfen lassen und sich eine Umweltplakette kaufen. Eine solche Plakette kostet 4 Euro und lohnt sich auf jeden Fall, denn wer in Deutschland in einer Umweltzone fährt und keine Plakette besitzt, zahlt ein deutlich höheres Strafgeld!

Wir bitten Sie also, diese Maßnahmen in jedem Fall ernst zu nehmen und die Bewegung im Kampf gegen den Feinstaub zu unterstützen. Durch Ihre Teilnahme helfen Sie mit, Leben zu retten!! Gemeinsam für eine saubere Luft!

13 Dez

Wetter Frankreich

Es steht außer Frage, dass man sich, wenn man eine Urlaubsreise nach Frankreich plant, auch mit den klimatischen Bedingungen vor Ort auseinandersetzen sollte. Natürlich können wir Ihnen das aktuelle Wetter nie bis ins kleinste Detail voraussagen (hierfür ist es sinnvoll, Sie wenden sich an den örtlichen Wetterdienst oder nutzen das Internet für eine Auskunft). Doch trotzdem gibt es immer wieder Richtwerte, an denen man sich orientieren kann, wie etwa Durchschnittswerte für die Reisegegend und den genauen Ort nach Monaten getrennt.

Natürlich gibt es auch für Frankreich eine Übersicht, die es bezüglich einer bestimmten Region ermöglicht, die Temperaturen, die Sonnenstunden und die Häufigkeit für Niederschläge abhängig vom Reisemonat zu bestimmen. Durch eine solche Übersichtstabelle können Sie auch das für die Art Ihres Urlaubs passendste Reiseziel bestimmen. Beachten Sie jedoch bitte, dass es sich hierbei immer um Durchschnittswerte handelt.

Was die Durchschnittstemperatur angeht, so sind der Monat Juli und der August die wärmsten Monate im Jahr mit durchschnittlich 18,5°C bzw. 18°C. Geographisch gesehen befindet sich Frankreich in einer gemäßigten Klimazone. Im Südosten herrscht jedoch das wärmere Mittelmeerklima vor. Diese Urlaubsgegenden sind natürlich bei Strandurlaubern sehr beliebt. Im Allgemeinen kann man das Klima innerhalb Frankreichs jedoch als mild bezeichnen, denn die Jahresdurchschnittstemperatur ist etwa 10°C.

In der Hauptstadt Paris ist häufiger trübes Wetter, die Sonne scheint häufig im Mittelmeerraum oder an der Atlantikküste. Im Südwesten ist eher das Atlantikklima anzutreffen, doch im Sommer kann es im Mittelmeerraum zu Waldbränden oder Dürren kommen. Im Nordwesten kann man ozeanische Verhältnisse antreffen, denn hier regnet es viel und der Wind weht oft sehr stark. Die Wintermonate sind dort meist mild und ohne Schnee doch im Nordosten werden die Winter mitunter sehr kalt. Doch im Zentrum des Landes regnet es seltener. Auch, was die Durchschnittstemperatur und die Sonnenstunden angeht, liegt es im mittleren Bereich.

Wie Sie wahrscheinlich bemerkt haben, sind die klimatischen Verhältnisse innerhalb des Landes sehr verschieden. Es kommt immer darauf an, wohin Sie reisen. Wichtig ist deswegen, dass Sie sich gut über das Klima Ihres Urlaubsortes informieren und auch immer Kleidung für jede Wetterlage einpacken!