13 Dez

Mehr Raucher in Frankreich

Rauchen ist ein Problem, das die Gesellschaft schon seit Jahren belastet. Dabei gibt es nahezu niemanden, der nicht in irgendeiner Art und Weise von dem Problem des Rauchens betroffen ist. Selbst unter den Nichtrauchern sind heftige Diskussionen entstanden, sodass in vielen Ländern mittlerweile in Kneipen, Bars und Restaurants ein Rauchverbot herrscht.

Dies hat die Politik beschlossen, um auf diese Weise Nichtraucher zu schützen und zu vermeiden, dass Rauch eingeatmet werden muss. Doch wie hilft man den Rauchern? Schließlich ist das Hauptproblem nicht die Diskussion und Unzufriedenheit der Nichtraucher, sondern die Krankheitsbilder und Gesundheitskosten, die jährlich von Rauchern verursacht werden.

Eines steht auf jeden Fall fest. Sowohl Politik als auch das Gesundheitswesen muss Maßnahmen zur Suchbekämpfung besser vermarkten. Fragt man beispielsweise Menschen auf der Straße, was eine elektrische Zigarette ist, so zucken viele mit den Schultern und denken beispielsweise an einen Scherzartikel, der an Fasching benutzt werden kann.

Dabei ist die elektrische Zigarette mittlerweile eine durchaus gute Möglichkeit, die dabei hilft von der Sucht des Rauchens loszukommen. Sie setzt an den Rauchgewohnheiten an. Da viele Menschen nicht nur süchtig nach dem puren Nikotin sind, sondern sich auch daran gewöhnt haben, nach dem Essen beispielsweise eine Zigarette in der Hand zu halten, kann man hierbei die elektrische Zigarette hernehmen.

Diese funktioniert genauso wie eine richtige Zigarette, nur dass man dabei keinen schädlichen Nikotinrauch einatmet. Kombiniert mit anderen Mitteln zur Suchbekämpfung wie beispielsweise dem Nikotinkaugummi oder Nikotinpflastern stellt die elektrische Zigarette eine bisher erfolgreiche Möglichkeit dar, das Rauchen zu bekämpfen.

Länder wie Frankreich, in denen die Raucherquote sehr hoch ist, sollte demnach bei der Vermarktung dieser Produkte ansetzen, sodass ein Großteil der Raucher über die verschiedenen Möglichkeiten der Suchtbekämpfung Bescheid weiß und somit mehr Initiativen ergreifen kann.