13 Dez

Auslandssemester: Umzugskartons gepackt?

Frankreich ist ein beliebtes Land, wenn es um Auslandssemester geht. Hier verbringen Studenten gerne ein, zwei oder gleich mehrere Semester. Besonders interessant ist dies natürlich für diejenigen, die etwas mit Französisch studieren, wie etwa ein Lehramt oder für angehende Übersetzer/innen. Hilfe, einen Platz für das Auslandsstudium zu finden, gibt es unter anderem über die Universität, an der man eingeschrieben ist. Sind alle Formalitäten geregelt, gibt es nur noch Eines: Umzugskartons packen und auf ins Abenteuer!

Denn abenteuerlich ist ein Auslandsaufenthalt während der Studienzeit sicherlich. Schließlich prasseln hier ganz viele neue Eindrücke auf einen herab. Zum Einen muss man sich erst einmal zurecht finden, den neuen Wohnort kennen lernen, sich verständigen. Es ist aufregend, die neue Gegend zu entdecken. Zu schauen, wo es die besten Croissants gibt, beispielsweise. Zum Anderen sind da natürlich die vielen neuen Menschen, die man während seiner Zeit in Frankreich kennen lernen wird.

Um sie herum wird es viele Geschichten geben, die man erlebt und sich auch nach Jahren noch erzählen wird. Für Singles ist vielleicht sogar die große Liebe dabei?! Diejenigen unter euch, die bereits in festen Händen sind, werden während eines Auslandsstudiums natürlich besonders hart auf die Probe gestellt. Kann die Beziehung die räumliche Trennung verkraften oder wird die Sehnsucht zu groß bzw. lebt man sich vielleicht sogar auseinander? Fragen über Fragen.

Auch ist es für viele ein großer Schritt, sich zum ersten Mal so richtig auf eigenen Beinen gestellt zu fühlen. Keine Eltern, die einem zur Not mal eben den Wagen leihen können. Keine beste Freundin, die man anrufen kann und die vorbei kommt, wenn es einem schlecht geht. Zumindest am Anfang nicht. Denn eines ist sicher: Neue Freunde wird man auch in Frankreich finden. Also nur Mut und immer dran denken: Nach diesen Erfahrungen wird man um Einiges reifer sein. Vor allem, was Verantwortung betrifft.